Posts Tagged ‘EEG’

Wasser predigen

Ein vielleicht schönes Beispiel für „Wasser predigen, aber Champagner saufen“ ist die Aussage von Jürgen Trittin, dem Erfinder des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes, der 2004 versprach, die Energiewende koste nicht mehr als eine Kugel Eis pro Woche.

Im Jahr 2013 belief sich die eklatante Differenz zwischen Stromeinspeisungsgebühren für regenerative Energien, die der deutsche Stromkunde zu zahlen hat, und dem tatsächlichen Wert des an der Strombörse verkauften Stroms hanebüchene 19,4 Milliarden Euro. Auf jeden Bundesbürger umgerechnet bedeutet dies eine Gebühr von 240 Euro im Jahr als Folge aus dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz.

240 Euro im Jahr bedeuten wiederum 20 Euro im Monat, und wenn man den Monat vereinfacht mit 4 Wochen zu Buche schlagen lässt, kostet die von Jürgen Trittin versprochene 1 Kugel Eis pro Woche immerhin 5 Euro.

Wo gehen die Grünen eigentlich ihr Eis essen?