Posts Tagged ‘soziales Konstrukt’

Von der Abschaffung der Biologie

Die Truman Show ist eine bitterböse Hollywood-Satire von 1998, in der der Protagonist Truman Burbank (gespielt von Jim Carrey) hinter die große Lüge seines eigenen Lebens kommt. In Wahrheit lebt er nämlich kein selbstbestimmtes Leben, sondern spielt nur die Hauptrolle in einer Fernsehserie, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Leben eines Menschen von Geburt an zu dokumentieren und 24 Stunden täglich live im Fernsehen zu präsentieren. Seine vermeintlichen Freunde, seine Eltern, seine Frau, sein Arbeitsplatz, ja die gesamte Stadt – alles wurde ausschließlich dafür erschaffen, ihm ein normales Leben vorzugaukeln. Als Truman Burbank schließlich hinter den Schwindel kommt, entscheidet er sich, die künstliche Welt unter Schmerzen und gegen die Widerstände des Filmproduzenten zu verlassen. Bevor er hinter den großen Vorhang, der die Grenze seiner bisherigen Welt war, geht, zitiert er den Spruch, den er bei jeder Begrüßung im Film sagt: „Guten Morgen… Oh, und falls wir uns nicht mehr sehen sollten, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!“ Read On…

Wo Natur auf einmal nicht mehr sein darf

Wir kennen die Grünen als Partei, die sich den Schutz der Natur, die Bewahrung der Schöpfung und den Frieden auf Erden auf die Fahnen geschrieben hat. Zwar zeigt der USP der Grünen bereits deutlich religiöse Züge, aber natürlich darf jede Erweckungsbewegung in Deutschland predigen, was sie will. Die meisten dieser Bewegungen haben übrigens die Bibel oder den Koran in der einen Hand, wenn sie mit der anderen den moralischen Zeigefinger heben. Diesen altmodischen Fehler begehen die Grünen nicht.

Die Grünen trennen sehr genau zwischen der göttlichen Schöpfung, die sie Natur nennen, und dem sündhaften Menschen, dem jede Gottähnlichkeit abzugehen droht. Die unschuldig-jungfräuliche weil unberührte Natur ist unbedingt zu bewahren und es gibt nichts Read On…